Bannerbild

Lehrgang für Bürgermeister/innen und Vizebürgermeister/innen

Das Land Burgenland und die Akademie Burgenland präsentieren Lehrgang für für BürgermeisterInnen und VizebürgermeisterInnen

Am 2. Oktober finden im Burgenland die Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen statt. In der kommunalen Arbeit werden GemeindepolitikerInnen oftmals mit Anliegen, Wünschen, aber auch Problemen konfrontiert. Um all diesen Aufgaben gerecht werden zu können, entstand in Kooperation mit dem Land Burgenland, dem Gemeindevertreterverband, dem Gemeindebund und dem Städtebund ein Lehrgang für BürgermeisterInnen und VizebürgermeisterInnen, der von Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf, Akademie Burgenland Geschäftsführerin Bettina Frank und dem Zagersdorfer Bürgermeister Ivan Grujic in der Akademie Burgenland in Eisenstadt präsentiert wurde. Zielgruppe des Lehrgangs sind BürgermeisterInnen und VizebürgermeisterInnen, die neu im Amt sind und jene, die schon länger im Amt sind, aber ihr Wissen auffrischen möchten. Inhalt des Seminars ist Basiswissen zu verschiedenen Rechtsthemen wie Gemeinderecht, Finanz- und Haushaltsrecht, der örtlichen Raumplanung, über Korruptionsprävention, Veranstaltungs-, Vergabe-, Dienst-, Abgabe- und Baurecht bis zum Führen in Krisen und Katastrophen. Die Seminar-Module, in Summe 60 Stunden, starten im Jänner 2023 an den Standorten Eisenstadt und Pinkafeld.

„Als Kommunalpoltikerin oder Kommunlapolitiker – unabhängig von der Gemeindegröße – steht man täglich im direkten Kontakt mit der Bevölkerung, mit Vereinen, anderen Gemeinden und Behörden. Man übernimmt mit diesem Amt Verantwortung direkt für seine Gemeinde. Da ist es uns natürlich wichtig, dass wir diesen Personen, das nötige Rüstzeug und Fachwissen für ihr Amt mitgeben und sie so gut wie möglich, auf die bevorstehenden Aufgaben, die sie in der Gemeindearbeit erwartet vorbereiten und unterstützen“, erklärt Eisenkopf. Deshalb habe man gemeinsam mit der Akademie Burgenland und den Gemeindeverbänden ein Schulungsangebot auf die Beine gestellt, welches genau dieses Know-how vermittelt.

Mehr als 100 Millionen Euro haben unsere Gemeinden 2021 direkt in Infrastruktur und Daseinsvorsorge investiert

„Im Vorjahr haben die Burgenländischen Gemeinden über 100 Millionen Euro direkt in Infrastruktur und Daseinsvorsorge investiert. Rund 20 Prozent davon sind in den Bildungs- und Sozialbereich geflossen, 70 Prozent in die Daseinsvorsorge wie dem Straßenbau oder der Wasserversorgung und -entsorgung. Die restlichen 10 Prozent wurden für Investitionen für Sonderanlagen, darunter fallen zum Beispiel Beleuchtungen oder PV-Anlagen, sowie für Beteiligungen, Maschinen aufgewendet“, rechnet Eisenkopf vor. Die Gemeinden seien ein wichtiger Motor für die Wirtschaft.

Eisenkopf weist darauf hin, dass „die gesetzmäßigen Grundlagen der Gemeindeverwaltung seien nicht statisch. Gesetze ändern sich immer wieder, auf Landesebene genauso wie im Bund. Deshalb ist es uns wichtig, dass unsere Gemeindeverantwortlichen am neuesten Stand sind und dass wir gut ausgebildete Persönlichkeiten an der Spitze unserer Gemeinden stehen haben. Es geht auch darum Bewusstsein zu schaffen, dass mit öffentlichem Geld gewirtschaftet wird.“ Ziel sei eine laufende Weiterbildung um die komplexen Systeme der Gemeindearbeit zu verinnerlichen und immer wieder aufzufrischen

Die letzte Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl fand 2017 statt, erinnert sich Bettina Frank, Geschäftsführerin der Akademie Burgenland, zurück. „Bereits 2018 haben wir erstmals einen Lehrgang für Bürgermeisterinnen und Bürgermeister gestartet. Mit großem Erfolg. Auch für den kommenden Lehrgang, der von Jänner 2023 bis Oktober 2023 dauert und insgesamt 60 Stunden aufgeteilt auf 15 Module umfasst, haben wir ausgewiesene Experten aus der Landes- Gemeindeverwaltung als Vortragende gewinnen können.“

Bereits am 23. November 2022 findet eine Auftaktveranstaltung mit allen Vortragenden statt. Nähere Informationen zum Auftakt und zum Lehrgang erhalten alle burgenländischen Gemeinden in den nächsten Tagen zugesandt.

Einer der sicher am Lehrgang teilnehmen wird ist der Zagersdorfer Bürgermeister Ivan Grujic. Er erwartet sich „viele positive fachliche Inputs, die mir bei meiner Arbeit als Bürgermeister helfen. Die Vortragenden bringen viel praktisches Wissen mit. Wichtig ist auch, dass man sich kennenlernt und vernetzt“.

 

Weitere Informationen


Downloads:

Anmeldung zum Lehrgang unter seminartool.akademie-burgenland.at